Projekt Lünerseewerk II

Perfekt eingebettet in eine bereits bestehende Infrastruktur soll Österreich größtes Pumpspeicherkraftwerk entstehen. Rund 1.000 Megawatt Leistung und ein Projektvolumen von rund 2 Milliarden Euro kennzeichnen eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der kommenden Jahrzehnte.


Ein maximaler Beitrag für die Energiewende und den Klimaschutz – und das bei minimalen ökologischen Auswirkungen: dieser Spagat gelingt den Projektentwickler:innen der illwerke vkw beim „Lünerseewerk II“ – einer Projektidee, die in den kommenden Jahren zur Baureife entwickelt werden soll. In den letzten Tagen hat der Vorstand des Landesenergieversorgers das Projekt unter anderem dem eigenen Aufsichtsrat, der Landesregierung und den im Landtag vertretenen Parteien präsentiert.

Dabei herrschte Einigkeit über die Zukunftsfähigkeit dieser Projektidee, die in ihrer Bedeutung für die Energiewirtschaft die bisherigen Leuchtturmprojekte Kopswerk II und Obervermuntwerk II noch einmal weit überträfe: das Lünerseewerk II greift dabei auf eine bestehende Infrastruktur zurück und nutzt das schon bisher zur Energieerzeugung verwendete Wasser des Lünersees im Brandnertal.